• reine Barhufpflege

  • Beratung und Hilfe bei Huferkrankungen (Hufrehe, Hornspalten, Risse im Huf usw.)

  • Stellungskorrekturen

  • Beratung und Hilfe bei der Umstellung auf Barhuf

  • Futter und Ergänzungsmittelberatung

  • Versorgung Ihrer Tiere im Urlaubsfall oder Krankheitsfall

  • Beratung rund um das Thema Hufschuhe



Würden Sie auch mein schwieriges Tier bearbeiten?“

 

Immer wieder erhalten wir Anrufe von teilweise verzweifelten Menschen, deren Pferd oder Esel in der Vergangenheit kaum oder gar keine Hufbearbeitung zugelassen hat.

 

Selbstverständlich kommen wir auch zu den sogenannten schwierigen Tieren!

 

Den Einsatz mit der Nasenbremse lehnen wir bei der Arbeit absolut ab. Nach unserer Erfahrung ist dieses Hilfsmittel überhaupt nicht nötig. Meist ist die Ursache am mangelnden Vertrauen des Pferdes in den Menschen zu finden. Hier lohnt es sich, einfach mal die Uhr abzulegen und nicht auf die Zeit zu achten .



Ein sehr verängstigtes oder traumatisiertes Pferd bereiten wir, falls nötig, mit Bachblüten oder homöopathischen Mitteln vor, um es für den Vertrauensaufbau zu öffnen. Das entscheiden wir vor Ort nachdem wir das Pferd kennengelernt haben.



Für uns ist es immer wieder der schönste Lohn, das Vertrauen eines „schwierigen“ Pferdes zu gewinnen und zu erleben, wie ruhig und bereitwillig es sich dann die Hufe bearbeiten lässt.